Die kraniosakrale Behandlung

Bei der kraniosakralen Behandlung werden die besonders im Kindesalter noch gegeneinander beweglichen Schädelknochen (cranium) behandelt.
Das Kreuzbein (sacrum), das in reziproker Abhängigkeit von der Rückenmarkssäule steht, bildet das andere Ende des Behandlungsbereichs.  
Die Behandlung der Liquorzirkulation (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) ist ein weiterer Bestandteil der Therapie.