Die Behandlung von Kindern steht für mich seit über 30 Jahren im Mittelpunkt meiner Tätigkeit als Physiotherapeutin. Wichtig ist dabei für mich ein ganzheitlicher Ansatz, bei dem nicht nur die Symptome behandelt werden, sondern das Kind in der Wechselwirkung von Körper Geist und Seele gesehen wird - und nicht zuletzt die Mutter oder der Vater als wichtigste Bezugsperson mit einbezogen wird.

 

Als ausgebildete Kinderbobath-Therapeutin wende ich bei der Behandlung von Frühgeborenen, Säuglingen und Kindern neben dem Bobathkonzept auch Techniken und Erkenntnisse aus anderen bewährten Konzepten an, aus der sensorischen Integration (SI), aus dem Castillo Morales-Konzept sowie aus der Orthopädietechnik das Herstellen von Einlagen nach Nancy Hylton (Pelites). Während meiner langjährigen Erfahrung habe ich mich zunehmend mit Fußdeformitäten bei kleinen Kindern beschäftigt und wende für diese Kinder gern das Konzept nach Zukunft-Huber an.
Ich bin speziell ausgebildet für die Atemtherapie bei Mukoviszidose (Cystische Fibrose) und Asthma und für die Behandlung bei Kindern mit anoraktalen Fehlbildungen, sowie in osteopathischen Techniken und der kraniosakralen Behandlung.

Als Mitglied des Vereins für Kindesentwicklung setze ich mich ein für die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten, Therapeuten und Eltern im Raum Kiel.